Logo der Freunde und Förderer des Naturkundemuseums Dortmund e.V.

Verein | Exkursionen | Projekte | Vorträge | Termine | Neues vom Museum | Impressum

  Neujahrsempfang des Fördervereins des Naturkundemuseums Dortmund
am 28. Januar 2018

Da das Naturkundemuseum Dortmund sich noch in der Umbauphase befindet (siehe "Neues vom Museum" ), fand der traditionelle Neujahrsempfang des Fördervereins - jetzt auch schon fast traditionsgemäß-  in den Räumen des Bildungszentrums für Schule, Natur und Umwelt im Botanischen Garten Rombergpark in Dortmund statt. Damit wurde die gleichfalls traditionell gute  Partnerschaft zwischen dem Botanischen Garten Rombergpark und dem Naturkundemuseum fortgesetzt und bestätigt.

Ohne perfekte Vorbereitung kein perfekter Empfang, viel fleißige Hände besorgten die Zufriedenheit für die Teilnehmer.   

   
  
  
  Inuschka Schuppert hatte wieder die Tisch-Kompositionen zusammengestellt

   

    

   Vase aus Algerien mit Strilize, Sandrose, Eisenscharte


Der Vorstandsvorsitzende des Fördervereins - Herr Adolf Miksch - begrüßte die Teinehmer des Neujahrsempfanges  und stieß mit Sekt und Orangessaft  auf ein erfolgreiches Jahr 2017 an. Auch im Jahr 2018 wird der Förderverein die Sanierungsphase des Naturkundemuseums begleiten und durch viele Veranstaltungen mit dazu beitragen, dass das Museum in der Öffentlichkeit nicht in Vergessenheit gerät.
Nach einer entspannenden Stunde mit  von einigen Teilnehmern selbst gebackenem Kuchen und bei Kaffee und Tee begrüßte Adolf Miksch den Leiter des Botanischen Gartens Rombergpark, Herrn Dr. Knopf, und drückte seine Hoffnung aus, dass die Teilnehmer nach dem sich anschließenden Vortrag von Herrn Dr. Knopf mehr über Fichten und Dinosaurier zu berichten wissen.


    

Nach dem sich  anschließenden Vortrag von Herrn Dr. Knopf sind die grundlegenden Einzelheiten beantwortet
(siehe erneut   "Von Fichten und Dinossauriern")
.

  


Herr Miksch bedankt sich namens des Fördervereins herzlich bei Herrn Dr. Knopf für den eindrucksvollen Vortrag. Die Teilnehmer des Empfangs sind sich in ihrem Urteil einig: Die geheimnisvolle Welt der Gymnospermen wird man ab heute mit einem ganz anderen Auge sehen und mit besonderem Interesse betrachten.

Zwei weitere Programmpunkte schlossen den Neujahrsempfang 2018 ab:

  1. Bernd Pichler und Adolf Miksch überreichen dem  Naturkundemuseums  eine nennenswerte Spende aus Sammlungen der Mineralienfreunde

  2. Petra Marx und Adolf Miksch überreichen Herrn Dr. Jan Ilger nennenswerte Kopale aus Madagaskar.

Die Kopale sind auch auf der Sonderausstellung der Karbonzeit am 26.11.2017 in den Pflanzenschauhäusern des Botanischen Gartens Rombergpark am Stand des Fördervereins präsentiert worden.
(siehe Bericht über die Ausstellung der Karbonzeit am 26.11.2017)
.
Nach wissenschaftlicher Prüfung durch Dr. Jan Ilger wurde die wertvolle Einstufung der  versteinerten Baumharze bestätigt. Entsprechend hat der Förderverein dem Museum für Naturkunde Dortmund die Exponate als Spende überreicht. Das Museum beabsichtigt, diese Exponate in die zukünftige Ausstellung einzubeziehen.

Petra Marx hatte Makroaufnahmen der überreichten Kopale vorbereitet und präsentierte sie den Teilnehmern des Neujahrsempfanges. Die Aufnahmen sind in die Fotogalerie Kopale eingearbeitet.

Zum Abschluss bestand Gelegenheit,  die Kopale mit einem Blick durch die bereitstehenden Mikroskope und den ausliegenden Achat aus Brasilien zu bewundern.


 

  

Letzte Änderung: 17.02.2018